2020/2021 - Phase II
Analyse von klein- und mittelständischen Betrieben


Wie kann eine regionale Metzgerei gegen die Discounter-Konkurrenz bestehen? Welches regionale Bier ist das beliebteste und warum? Wie gewinnbringend ist ein Blumenfachgeschäft? In den letzten Wochen haben sich Oberstufen-Schüler des Schiller-Gymnasiums mit Fragen dieser Art auseinandergesetzt. Als Teilnehmer des Schulprojekts business@school der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) sprachen sie mit lokalen Unternehmern und führten Umfragen unter Mitarbeitern sowie bestehenden und potenziellen Kunden durch. Auf Herz und Nieren geprüft wurden die Brauerei Schlumberger, die Metzgerei Heußler und die Firma Blumen Wabbel. Anknüpfend an die Stärken und Schwächen entwickelten die Schülerteams Empfehlungen für die betrachteten Unternehmen. Diese und weitere Analyseergebnisse haben sie am Freitag, 5. Februar 2021 präsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 1 stellten ihre Ergebnisse einer Expertenjury, die sich seit Jahren ehrenamtlich für business@school engagiert, vor. Das Gremium, das die schwierige Aufgabe hatte, zu entscheiden, welches Team sich am besten in die Situation des Mittelständlers eingearbeitet hatte, bestand aus Dr. Lukas Alexander von der Firma Voith, Dennis Laub, Mitarbeiter der Porsche AG, Stefan Aust von der Kreissparkasse Heidenheim, Kenny Stefan Flack, Bären-Apotheke Giengen an der Brenz, sowie Oliver Röthel, Geschäftsführer der cmc GmbH. Als Sieger gingen die Brauerei-Analysten (Foto) aus der Veranstaltung hervor.


Die Oberstufen-Schüler wurden bei der Vorbereitung ihrer Präsentationen von ehrenamtlichen Betreuern unterstützt, die ihrerseits zum Teil bereits Schülererfahrungen bei business@school gesammelt hatten und den Teams nun mit ihrem Wissen aus der Welt der Wirtschaft mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zu nennen sind hier Sabine Göttle, Dr. Patrick Haslanger, Fabian Maier, Dennis Pfeffer und Marco Pfeffer. In der nächsten und letzten Projektphase schlüpfen die Teams selbst in die Rolle von Unternehmern und entwickeln bis Mai eigene Geschäftsideen sowie dazugehörige Businesspläne.

M. Rangnick

zuletzt bearbeitet: 05.02.2021 von rangnick

 

*Information zum Logo Erasmus+:
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Keine Veranstaltungen gefunden.

Aktuelle Speisekarte
im Überblick